Cookie Einstellungen

Durch Klicken auf "Zustimmen" stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Website-Navigation zu verbessern, die Website-Nutzung zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Case Study

Leads im Publishing gezielt einsetzen

Leads zu erhalten ist eine der Haupt-Wünsche von Unternehmen – nicht nur von Verlagen. Doch die gesammelten Leads müssen auch richtig angesprochen und genutzt werden, denn sonst verfallen sie.
#verlag
#verlagswesen
#Leads
Firma
Firmensitz
Branche
Unternehmen

Das Problem bei der Leadgenerierung im Publishing

Im Publishing generiert man Leads meist durch Dialogmaßnahmen oder Gewinnspiele. Hier erfragt man den Consent (Opt-in), um Angebote machen zu können und den potentiellen Kunden targetieren oder anschreiben zu dürfen.

Wenn man die potentiellen Kunden in einer gewissen Frist aber nicht anschreibt, dann verliert der Opt-in seine Gültigkeit und man muss den Lead löschen. Das hat nicht nur zur Folge, dass man möglichen Umsatz verliert, sondern auch die Menschen, die sich bei einer Dialogmaßnahme oder einem Gewinnspiel eingetragen haben, wundern sich, dass sie nicht – wie vorher angesprochen – targetiert werden.

Die Lösung für die Leadgenerierung im Publishing

Eine Lösung für diese Herausforderung ist die händische Strukturierung dieser Daten und der damit einhergehenden Opt-ins. Doch diese Lösung ist zeit- und ressourcen-aufwendig.

Bei der FUNKE Mediengruppe wird diese Herausforderung durch eine Customer Data Platform gelöst. Mithilfe dieser aggregieren die Leads automatisiert aus den verschiedenen Quellen und werden automatisiert angeschrieben. Diese Kontaktaufnahme passt auch zu der Quelle, aus der der jeweilige Lead kommt. Beispielsweise hat ein Lead bei einem Reise-Gewinnspiel mitgemacht. Danach wird er mit Informationen rund um das Thema Reise angeschrieben.

Mehr über die Probleme des Verlagswesens?

Gibt es auf unserem LinkedIn-Channel!

Mehr über die Probleme des Verlagswesens?

Gibt es auf unserem LinkedIn-Channel!

Sie können diese Benachrichtigungen jederzeit abbestellen. Weitere Informationen zum Abbestellen, zu unseren Datenschutzverfahren und dazu, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und respektieren, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Mehr über die Probleme des Verlagswesens?

Gibt es auf unserem LinkedIn-Channel!

Die Vorteile einer Lösung von The Data Institute

Durch diese Lösung einer Customer Data Platform können Unternehmen gezielter auf die Personalisierung der User eingehen. Die steigende Customer Centricity führt zu einer adäquateren Nutzung der Leads und damit auch einer steigenden Conversion.

Wie dieses Modell aufgebaut wird

Das System der Profilierung wurde bei der FUNKE Mediengruppe, einem Verlag mit verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen, umgesetzt. Das interdisziplinäre Projekt wurde gemeinsam mit Legal, der Marktbearbeitung und Customer Experience-Experten adaptiert.

Verantwortlich für das Projekt

Für dieses Projekt verantwortlich ist Catherin Hiller.

Der Referenzkontakt kann auf Wunsch vermittelt werden.

Portrait Foto von Catherin Hiller
Catherin Hiller
Managing Director

Alle News rund um Data?

Findest Du in unserem Newsletter!

Alle News rund um Data?

Findest Du in unserem Newsletter!

Sie können diese Benachrichtigungen jederzeit abbestellen. Weitere Informationen zum Abbestellen, zu unseren Datenschutzverfahren und dazu, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und respektieren, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Alle News rund um Data?

Findest Du in unserem Newsletter!